Sie sind hier: Startseite » CDU gründet Arbeitskreis „Innere Sicherheit“

CDU gründet Arbeitskreis „Innere Sicherheit“

Geschrieben am 16.12.14

Die Zahl der Einbrüche in Wohnungen und Firmen, die Gewalt gegen Privatpersonen und Polizeibeamte sowie der islamistische Terror beunruhigen die Bürger in unserer Region.

Der AK „Innere Sicherheit“ gründete sich.

Mosbach. Der Kreisvorstand der CDU Neckar-Odenwald hat auf die Sorgen der Menschen reagiert und in seiner letzten Sitzung einen Arbeitskreis „Innere Sicherheit“ gegründet. Auf diese Weise will die CDU den Problemen vor Ort auf den Grund gehen und konkrete Lösungen für unseren Raum erarbeiten.

Dass die Entscheidung des Kreisvorstands richtig war, belegen die jüngsten Pressemeldungen. In Waldbrunn-Mülben wurde in der vergangenen Woche am hellichten Tag in zwei Häuser eingebrochen. Der Generalbundesanwalt erklärte laut dpa, die Bundesanwaltschaft führe derzeit so viele Ermittlungsverfahren gegen mutmaßliche Terroristen wie nie zuvor.

Wenn die etablierten Parteien nicht schnell und engagiert handeln, werden wir uns verstärkt mit privaten Sicherheitsdiensten oder Organisationen wie Pegida auseinandersetzen müssen. Dabei sei nicht immer klar, wer hinter solchen Organisationen stecke, so der Landesvorsitzende der CDU-Juristen Dr. Alexander Ganter.

Der Arbeitskreis wird sich noch in diesem Jahr zu einer ersten Sitzung treffen.


Stadt- und Gemeindeverbände der CDU Neckar-Odenwald online:

CDU Adelsheim CDU Elztal CDU Obrigheim CDU Walldürn
CDU Aglasterhausen CDU Hardheim CDU Ravenstein CDU Zwingenberg
CDU Billigheim CDU Haßmersheim CDU Schwarzach
CDU Buchen CDU Mosbach CDU Waldbrunn
© Kreisverband – CDU Neckar-Odenwald 2010-2017 | 74821 Mosbach | Impressum