Sie sind hier: Startseite

Ab 2015 geänderte Öffnungszeiten

Geschrieben am 07.01.15

Ab dem 1. Januar 2015 gelten für die Kreisgeschäftsstelle in Mosbach geänderte Geschäftszeiten.

Ab sofort sind wir für Sie da von

  • Mo – Fr:    8.30 – 12.00 Uhr
  • Mo – Mi:  13.30 – 16.30 Uhr

und nach Vereinbarung. Sie erreichen uns unter Tel. 06261 9311-0 oder per E-Mail an info[at]cdu-nok.de

Weitere Informationen erhalten Sie hier.




Geschrieben am 23.12.14

131211-xmas-403x403-05-1Die Kreisgeschäftsstelle ist in der Zeit vom 24. Dezember 2014 bis 6. Januar 2015 geschlossen. Ab dem 07.01. sind wir wieder für Sie da.

Ihre CDU Neckar-Odenwald




CDU: Kreiskliniken sollen in kommunaler Trägerschaft bleiben

Geschrieben am 22.12.14

Klinikgeschäftsführer Mischer zu Gast bei CDU

Neckar-Odenwald-Kreis. Der CDU-Kreisvorsitzende Ehrenfried Scheuermann begrüßte bei der letzten Kreisvorstandssitzung im alten Jahr den Klinikgeschäftsführer Norbert Mischer, der über die aktuelle Situation der Neckar-Odenwald-Kliniken referierte.

Mischer stellte zunächst seine zwei Hauptziele vor. Das sind zum einen eine langfristige Stabilisierung der Kliniken an beiden Standorten und zum anderen der dauerhafte Erhalt in kommunaler Trägerschaft. In einem kurzen Rückblick über die Entstehung der Schieflage lobte Mischer ausdrücklich die schnelle Reaktion des Aufsichtsrats.

Der Aufsichtsrat habe in der damaligen Situation schnell und kompetent die richtigen Weichenstellungen getroffen. Bei der Darstellung der Sanierungsmaßnahmen ging Mischer insbesondere auch auf die Erlösseite ein. Die Abrechnung auf der Basis von DRGs (Diagnosis Related Groups) bilde die Grundlage für ein leistungsorientiertes Entgeltsystem, mit dem die allgemeinen Krankenhausleistungen nach pauschalierten Preisen vergütet werden.  mehr… 




CDU gründet Arbeitskreis „Innere Sicherheit“

Geschrieben am 16.12.14

Die Zahl der Einbrüche in Wohnungen und Firmen, die Gewalt gegen Privatpersonen und Polizeibeamte sowie der islamistische Terror beunruhigen die Bürger in unserer Region.

Der AK „Innere Sicherheit“ gründete sich.

Mosbach. Der Kreisvorstand der CDU Neckar-Odenwald hat auf die Sorgen der Menschen reagiert und in seiner letzten Sitzung einen Arbeitskreis „Innere Sicherheit“ gegründet. Auf diese Weise will die CDU den Problemen vor Ort auf den Grund gehen und konkrete Lösungen für unseren Raum erarbeiten.

Dass die Entscheidung des Kreisvorstands richtig war, belegen die jüngsten Pressemeldungen. In Waldbrunn-Mülben wurde in der vergangenen Woche am hellichten Tag in zwei Häuser eingebrochen. Der Generalbundesanwalt erklärte laut dpa, die Bundesanwaltschaft führe derzeit so viele Ermittlungsverfahren gegen mutmaßliche Terroristen wie nie zuvor.

Wenn die etablierten Parteien nicht schnell und engagiert handeln, werden wir uns verstärkt mit privaten Sicherheitsdiensten oder Organisationen wie Pegida auseinandersetzen müssen. Dabei sei nicht immer klar, wer hinter solchen Organisationen stecke, so der Landesvorsitzende der CDU-Juristen Dr. Alexander Ganter.

Der Arbeitskreis wird sich noch in diesem Jahr zu einer ersten Sitzung treffen.




Der Staat hat die Aufgabe, Leben zu schützen

Geschrieben am 11.12.14

Gut besuchte Veranstaltung der CDU-Juristen des Neckar-Odenwald-Kreises zum Thema „Sterben und Sterbehilfe“

Neckar-Odenwald-Kreis. „Sterben und Sterbehilfe“ lautete das Thema einer Veranstaltung des Arbeitskreises der CDU-Juristen Neckar-Odenwald-Kreis mit seiner Vorsitzenden Rechtsanwältin Lore Pfisterer. Zahlreiche interessierte Bürger kamen dazu in die Gaststätte „Eisenbahn“ in Diedesheim und hörten Vorträge von Dr. Harald Genzwürker (Neckar-Odenwald-Kliniken) und Ulrike Landes vom Kinderhospizdienst. Dabei wurde darauf hingewiesen, dass in Deutschland keine Diskussion über das Recht auf Tod erforderlich ist. Deutschland ist eines der wenigen Länder in Europa, in dem Selbstmord und damit auch die Hilfe zum Selbstmord straflos ist. Die Berufsordnung der Ärzte geht allerdings weiter als das Strafrecht. Die Ärzte haben ihren Eid abgegeben, dass sie unter allen Umständen das Leben erhalten sollen. Deswegen kann einem Arzt auch nicht zugemutet werden, einen Patienten, auf dessen Verlangen zu töten. Allerdings muss nicht um jeden Preis Leben erhalten werden.  mehr… 



Stadt- und Gemeindeverbände der CDU Neckar-Odenwald online:

CDU Adelsheim CDU Elztal CDU Obrigheim CDU Walldürn
CDU Aglasterhausen CDU Hardheim CDU Ravenstein CDU Zwingenberg
CDU Billigheim CDU Haßmersheim CDU Schwarzach
CDU Buchen CDU Mosbach CDU Waldbrunn
© Kreisverband – CDU Neckar-Odenwald 2010-2017 | 74821 Mosbach | Impressum