Sie sind hier: Startseite

Die Energiewende braucht vernünftige Übergangsregelungen

Geschrieben am 06.02.14

Peter Altmaier diskutierte beim Neujahrsempfang der CDU über Energiewende und bekennt sich zur Großen Koalition

Bild 1-1

Bundesminister Peter Altmaier beim Eintrag ins Goldene Buch. (Fotos: Lindenberg)

Mosbach. (lin) Was macht ein Kanzleramtsminister? Er ist die rechte Hand der Kanzlerin und tut alles, damit sie ihre Arbeit tun kann. Der Behördenchef hält engen Kontakt zu den Bundesministerien, plant und organisiert „und steckt die Prügel ein“. Als Minister für besondere Aufgaben genießt er die Rechte eines Regierungsmitglieds. Seit 2013 ist Peter Altmaier dieser Mann und quasi „zur Untermiete“ bei Angela Merkel eingezogen. Dafür verzichtet er auf die Freiheiten eines Ressortministers. Altmaier will nach eigenen Worten, den acht guten Jahren vier weitere folgen lassen, will Strippenzieher sein „und nach innen wirken“. Er verspricht, sein ganzes Gewicht einzusetzen, damit Wettbewerbsfähigkeit und Wohlstand gesichert bleiben und „Made in Germany“ weiter als Auszeichnung verstanden wird.  mehr… 




Gut vorbereitet für Kommunal- und Europawahl am 25. Mai

Geschrieben am 03.02.14

CDU Neckar-Odenwald hielt Mandatsträgerkonferenz ab

Ortsvorsitzenden- und Mandatsträgerkonferenz mit Frank Niebuhr von der CDU-Bundesgeschäftsstelle

Ortsvorsitzenden- und Mandatsträgerkonferenz mit Frank Niebuhr von der CDU-Bundesgeschäftsstelle

Neckar-Odenwald-Kreis/Dallau. Umfangreiche Informationen zur Vorbereitung der Kommunalwahlen am 25. Mai erhielten die Vorsitzenden der Ortsverbände und Mandatsträger der CDU Neckar-Odenwald bei ihrer vor kurzem abgehaltenen Konferenz. Dabei stellte Kreisgeschäftsführer Jan Inhoff den Entwurf des CDU-Programms zur Kreistagswahl vor. Neben dem Fraktionsvorsitzenden im Landtag und Bezirksvorsitzenden Peter Hauk referierte auch Frank Niebuhr, Mitgliederbeauftragter der CDU-Bundesgeschäftsstelle.

Die Vorsitzenden- und Mandatsträgerkonferenz der CDU Neckar-Odenwald bildete laut dem Kreisvorsitzenden Ehrenfried Scheuermann den Einstieg in den nun beginnenden Kommunal- und Europawahlkampf. Die CDU Neckar-Odenwald wolle im Kreistag, in den Gemeinderäten und Ortschaftsräten wieder mit überzeugenden Themen und kompetenten Kandidatinnen und Kandidaten erster Ansprechpartner für die Bürger sein und nicht nur wie andere Parteien in Schaufensterreden Bürgernähe vorspielen, sondern konkret dort anpacken, wo es vor Ort nötig sei.  mehr… 




Neujahrsempfang von CDU und JU am 1. Februar

Geschrieben am 26.01.14

Bundesminister Peter Altmaier kommt nach Mosbach

Peter Altmaier MdB / Foto: www.peteraltmaier.de

Unser Europaabgeordneter Dr. Thomas Ulmer freut sich, in diesem Jahr gemeinsam mit dem CDU Stadtverband Mosbach und der JU Neckar-Odenwald zum traditionellen Neujahrsempfang am 1. Februar 2014 um 18.00 Uhr in den Festsaal des Feuerwehrgerätehauses der Freiwilligen Feuerwehr Mosbach, Bleichstraße, 74821 Mosbach einzuladen.

In diesem Jahr wird der Chef des Kanzleramtes und Bundesminister für besondere Aufgaben, Peter Altmaier MdB, zu Gast bei den Christdemokraten sein. Nutzen Sie die Chance, den neuen Kanzleramtsminister persönlich kennenzulernen. Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen.

Für Speisen und Getränke sorgt die Freiwillige Feuerwehr Mosbach. Bitte melden Sie Ihre Teilnahme unter Tel. 06261-893990 oder per E-Mail: doculmer2@aol.de an. Gerne können Sie auch ohne Anmeldung kommen, jedoch erleichtert eine Anmeldung unsere Planung.




Kommunalfreundliche Politik der Bundesregierung wird fortgeführt

Geschrieben am 24.01.14

Entlastung der Kommunen durch Reform der Eingliederungshilfe vorgesehen

Neckar-Odenwald-Kreis. Im Rahmen einer Sitzung der CDU-Kreistagsfraktion informierte Kreisrat und MdB Alois Gerig über die Auswirkungen des Koalitionsvertrages auf die Kommunen. Außerdem befasste man sich mit der künftigen Finanzierung der HOT und hielt man Rückblick auf die Haushaltsverabschiedung.

Kritik wurde am Abstimmungsverhalten von Freien Wählern und Grünen geübt, die sich entweder enthielten oder dagegen stimmten. „Wenn sich alle so verhalten hätten, gäbe es keinen genehmigten Haushalt“, so Fraktionsvorsitzender Karl Heinz Neser. Der von den Grünen angedachte Investitionsstopp hätte u.a. dazu geführt, dass die Breitbandverkabelung, die Feuerwehrleitstelle, die Kreisstraße Eberstadt und der 3. Bauabschnitt des Asylbewerberwohnheims in Hardheim betroffen gewesen seien. Und die gleichfalls geforderte Stellenbesetzungssperre hätte personelle Verbesserungen bei der Jugend- und Sozialhilfe und im Asylbereich zumindest vertagt. Solche Konsequenzen müsse man ehrlicherweise auch der Öffentlichkeit sagen, wenn man öffentlichkeitswirksame Anträge stelle. Kritisiert wurden auch die Enthaltungen bei den Zuschüssen für die Sport- und Musikverbände und Volkshochschulen. Nach Auffassung der CDU-Fraktion sei dies „das falsche Zeichen“.  mehr… 




„Wirtschaft und Staat müssen dem Menschen dienen“

Geschrieben am 16.01.14

Unionspolitiker Karl-Josef Laumann setzt auf starke Sozialpartner – CDU-Sozialausschüsse und CDU Mosbach hatten eingeladen

(lin). Schon zur guten Tradition gehört es, dass sich die Christlich Demokratische Arbeitnehmerschaft (CDA) Nordbaden und Neckar-Odenwald unter ihren Vorsitzenden Karin Möhle (Bezirk) und Alexander Nickel (Neckar-Odenwald) zum Jahresbeginn zur Arbeitstagung bei Ver.di treffen. Seit nunmehr fünf Jahren kommt zur gemeinsamen Abschlussveranstaltung auch die CDU Mosbach dazu. Dr. Alexander Ganter (Stadtverband) und Ariane Spitzer (Ortsverband) hatten Parteifreunde und interessierte Bürger herzlich eingeladen. Ein Grußwort kam von Margaret Horb (MdB), die seit September den Wahlkreis im Bundestag vertritt.

 mehr… 



Stadt- und Gemeindeverbände der CDU Neckar-Odenwald online:

CDU Adelsheim CDU Elztal CDU Obrigheim CDU Walldürn
CDU Aglasterhausen CDU Hardheim CDU Ravenstein CDU Zwingenberg
CDU Billigheim CDU Haßmersheim CDU Schwarzach
CDU Buchen CDU Mosbach CDU Waldbrunn
© Kreisverband – CDU Neckar-Odenwald 2010-2017 | 74821 Mosbach | Impressum