Sie sind hier: Startseite

Herzlich willkommen bei der CDU Neckar-Odenwald.

Ehrenfried Scheuermann Kreisvorsitzender

Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit der letzten Kommunalwahl stellt die CDU im Kreistag wieder die stärkste Fraktion. Mit Minister Peter Hauk im Landtag und Alois Gerig im Deutschen Bundestag hat die Neckar-Odenwälder Union darüber hinaus zwei hervorragende Abgeordnete, die –eingebunden in die Arbeit des Kreisverbandes– das Bindeglied zwischen der großen Politik in Berlin und Stuttgart und der Politik im Landkreis und den Gemeinden herstellen.

In der CDU Neckar-Odenwald mitarbeiten, das heißt mit seinem guten Namen einstehen für eine Politik, die sich auch in kleinen Dingen an Wertmaßstäben orientiert und auf das Wohl der Bürger ausgerichtet ist. Sie sind herzlich willkommen!

Ihr




Geschrieben am 20.03.18

CDU hält an Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche fest – Koalitionsvertrag besprochen

MdB Gerig informierte über die Regierungsbildung. Foto:CDU/Christiane Lang

Neckar-Odenwald/Mosbach. (TN) Auf Bundesebene wird derzeit über die Abschaffung des Werbeverbots für Schwangerschaftsabbrüche diskutiert. Linke, Grüne, FDP und auch die SPD wollen das bisherige Werbeverbot kippen, die CDU/CSU-Bundestagsfraktion wird alle entsprechenden Anträge ablehnen. Auch die CDU im Neckar-Odenwald-Kreis bezieht klar Position: „Wenn es um den Schutz ungeborenen Lebens geht, scheuen wir Christdemokraten keine Diskussion“, erklärte CDU-Kreisvorsitzender Ehrenfried Scheuermann.

Ungeborenes Leben habe eine eigene Rechtsqualität und sei verfassungsrechtlich geschützt, so Scheuermann. Weiter betonte er: „Schwangerschaftsabbrüche sind nach wie vor rechtswidrig, auch wenn sie in bestimmten Fällen straffrei gestellt werden. Ein Abbruch ist auch für die betroffenen Frauen eine schwere Entscheidung und ein schwerwiegender Eingriff. Deshalb haben wir die Pflicht zur umfassenden Beratung. Deshalb darf der, der berät, nicht den Abbruch vornehmen. Deshalb ist ein Schwangerschaftsabbruch keine normale medizinische Dienstleistung, für die in Anzeigen oder über das Internet geworben werden darf. Diese klare Haltung werden wir Christdemokraten bei allen Diskussionen und Abstimmungen vertreten.“

 mehr… 




Mobilfunkausbau: „Bohren dicker Bretter“ erforderlich

Geschrieben am 08.03.18

MdB Gerig: Mobilität, Bildung und Gesundheit als Zukunftsthemen der GroKo

Der Landkreis soll Modellregion werden. Foto: REK/pixelio.de

Neckar-Odenwald-Kreis. Neben Kreisthemen wurde bei der letzten Sitzung der CDU-Kreistagsfraktion auch der Koalitionsvertrag behandelt, den Wahlkreisabgeordneter MdB Alois Gerig erläuterte. Daneben standen die Grüngutabfuhr sowie der Breitband- und Mobilfunkausbau im Mittelpunkt der Diskussion.

Alois Gerig machte eingangs deutlich, dass es fünf Monate nach der Wahl an der Zeit sei, dass nun eine Regierung gebildet werde. Denn eine geschäftsführende Regierung verwalte nur, packe aber nichts Neues an. Es sei eine betrübliche Erfahrung, dass sich Parteien wählen lassen, die überhaupt nicht regieren wollen. Für die CDU sei wichtig, keinen neuen Schulden und Steuererhöhungen zuzustimmen; der Solidaritätsbeitrag werde 2020/21 abgesenkt. Dank der guten Konjunktur könne in der neuen Legislaturperiode das Kindergeld erhöht und das Baukindergeld eingeführt werden. Schwerpunkte werden in den Bereichen Mobilität, Bildung, Gesundheit und innere Sicherheit gesetzt. Auch für den Ländlichen Raum und die Landwirtschaft seien 1,5 Mrd. Euro vorgesehen.

Nationales Roaming gefordert

Beim Mobilfunk sei aber das „Bohren dicker Bretter“ erforderlich. Die Mobilfunkbetreiber hätten sich zwar bei der Lizenzvergabe 2015 verpflichtet, dies für 97 % aller Haushalte zu ermöglichen, aber das könne sich je nach Region doch sehr unterschiedlich darstellen, so dass „Funklöcher“ weiterhin vorhanden sind. Erforderlich sei ein nationales Roaming. Dafür und für ein beihilfefähiges Modell bedarf es gesetzlicher Regelungen, wenn der Landkreis Modellregion für Mobilfunk werden wolle. Die Zukunftsaufgabe müsse entschlossen von der neuen Bundesregierung angegangen werden.  mehr… 




CDU-Bundesparteitag stimmt Koalitionsvertrag zu

Geschrieben am 28.02.18

Klares Bekenntnis zur Verantwortung für unser Land – Delegierte aus der Region zufrieden

Die CDU-Delegierten (v.li.) Dr. Fraschka, Horb, MdB Gerig, Minister Hauk und Geschäftsführer Inhoff. Foto: CDU

Neckar-Odenwald-Kreis/Berlin. „Die hohe Zustimmung zum Koalitionsvertrag ist ein deutliches Signal: wir als Union stehen zur Verantwortung für unsere Land und nehmen die Herausforderungen der Zukunft an!“ so der Parteitagsdelegierte und Bundestagsabgeordnete Alois Gerig anlässlich der positiven Abstimmung des CDU-Sonderparteitags. Am Montag hatte der außerordentliche Bundesparteitag der Christdemokraten in Berlin den Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD mit größter Mehrheit angenommen. Auch die CDU-Delegierten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis begrüßten den Vertrag einstimmig. Alois Gerig, der selbst bei den Koalitionsverhandlungen mitgearbeitet hatte, zeigte sich zufrieden: „Wir konnten im Koalitionsvertrag viele wegweisende Beschlüsse und Vorhaben für den ländlichen Raum verankern.“  mehr… 




„Ländlicher Raum und Krankenhäuser haben große Bedeutung im Koalitionsvertrag“

Geschrieben am 22.02.18

Gesundheitsminister Hermann Gröhe telefonierte mit CDU-Fraktionsvorsitzenden Karl Heinz Neser

Neckar-Odenwald-Kreis. Exklusiv für Mitglieder hatte die CDU-Bundesgeschäftsstelle die Aktion „fragcdu“ am Sonntagmittag gestartet, wo man mit einzelnen CDU-Chefverhandlern bei den Koalitionsgesprächen einzelne Themen des vorgesehenen Koalitionsvertrags besprechen konnte. Karl Heinz Neser, Vorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion, hatte sich darauf sofort mit Fragen zum Thema „Krankenhäuser im Ländlichen Raum“ gemeldet und wurde zu seiner eigenen Überraschung ausgewählt. Am Mittwochabend um 17.50 Uhr klingelte bei ihm in Obrigheimer das Telefon. Anrufer Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU. Im Rahmen einer einstündigen Telefonkonferenz dauerte das Gespräch mit Neser fast 10 Minuten.

 mehr… 




Alois Gerig MdB erneut zum Ausschussvorsitzenden gewählt

Geschrieben am 01.02.18

Berlin. Der Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft des Deutschen Bundestages war sich schnell einig: Die 38 Ausschussmitglieder bestimmten Alois Gerig einstimmig zu ihrem Ausschussvorsitzenden. Die Wahl erfolgte in der konstituierenden Sitzung des Ausschusses, die von Bundestagsvizepräsident Hans-Peter Friedrich geleitet wurde. „Das Amt des Vorsitzenden empfinde ich als große Ehre und werde es mit Freude weiterführen“, sagte Gerig nach der Abstimmung.

„Als Vorsitzender werde ich mich dafür einsetzen, dass die Ausschussberatungen sachlich, sorgfältig, effizient und fair erfolgen“, kündigte Alois Gerig an. In seiner Dankesrede forderte er seine Kolleginnen und Kollegen auf, die vielfältigen und sehr bürgernahen Fragestellungen der Ausschussarbeit mit „Herz und Verstand“ zu bearbeiten. Es gehe nicht nur um eine nachhaltige Land- und Ernährungswirtschaft – gesunde Ernährung, Verbraucherschutz, Tierwohl, Forst, Jagd und Fischerei gehörten ebenso auf die Agenda des Ausschusses.

 mehr… 



Stadt- und Gemeindeverbände der CDU Neckar-Odenwald online:

CDU Adelsheim CDU Elztal CDU Obrigheim CDU Walldürn
CDU Aglasterhausen CDU Hardheim CDU Ravenstein CDU Zwingenberg
CDU Billigheim CDU Haßmersheim CDU Schwarzach
CDU Buchen CDU Mosbach CDU Waldbrunn
© Kreisverband – CDU Neckar-Odenwald 2010-2018 | 74821 Mosbach | Datenschutz | Impressum