Sie sind hier: Startseite

Haushaltsrede des Vorsitzenden der CDU-Kreistagsfraktion

Geschrieben am 08.12.16

Lesen Sie hier die Rede des Vorsitzenden der CDU-Fraktion im Kreistag, Karl Heinz Neser zum Haushalt 2017:

Herr Landrat, sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, meine sehr geehrten Damen und Herren!

Von ihrem Grundverständnis her hat sich die Kreistagsfraktion der CDU immer als unabhängige eigenständige Kraft verstanden, die die Interessen unseres Landkreises vertritt – gleichgültig wer im Land oder Bund an der Regierung ist. Da gab es Lob, aber auch Kritik an den von uns gestellten Regierungen.

Nun sind wir seit der Landtagswahl im Frühjahr wieder an der Landesregierung beteiligt. Unsere Kritikfähigkeit hat sich aber dadurch nicht geändert, denn wir sind zu allererst dem Landkreis verpflichtet. Ich bitte daher die Grünen, die hier im Kreis in den letzten 5 Jahren nicht durch Kritik an der eigenen Regierung aufgefallen sind, um Nachsicht, wenn nachher auch manch kritisches Wort Richtung Land fällt.

Die CDU war immer in ihrem Regierungshandeln pragmatisch orientiert. Wo also Ideologen noch immer am Werk sind und die Entwicklung des Landkreises behindern, da sagen wir das auch deutlich!  mehr… 




CDU-Fraktion: „Antwort des Landesverkehrsministers enttäuschend“

Geschrieben am 30.11.16

Beim Landesstraßenbau tut sich vorläufig nichts: „Derzeit gibt es keine Planungsaktivitäten“

ci_strbauNeckar-Odenwald-Kreis. Zur Vorbereitung auf die nächste Kreistagsfraktion ließ sich die CDU-Fraktion von Kreiskämmerer Michael Schork die Ergebnisse der Gemeinsamen Finanzkommission des Landes und der kommunalen Landesverbände erläutern.

Sie haben Auswirkungen auf den Haushalt des nächsten Jahres sowie der Folgejahre. Unter der Voraussetzung, dass die Steuerquellen weiter sprudeln, ist mit Verbesserungen für den Kreishaushalt zu rechnen. Enttäuscht zeigte sich die CDU-Fraktion von der Antwort von Landesverkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) auf die von CDU, SPD, FW und FDP beschlossene Kreistagsresolution zum Landesstraßenbau  mehr… 




Alois Gerig ist Direktkandidat für die Bundestagswahl 2017

Geschrieben am 21.11.16

Knapp 400 Delegierte folgten der Einladung nach Osterburken

2018-11-18-glueckwuensche
© Foto: CDU

Odenwald-Tauber. Auf der Wahlkreisvertreterversammlung in Osterburken wählten die Delegierten der CDU-Kreisverbände Neckar-Odenwald und Main-Tauber erneut Alois Gerig, MdB als Direktkandidat des Wahlkreises 276 Odenwald-Tauber für die Bundestagswahl im kommenden Jahr. Von den 370 abgegebenen gültigen Stimmen entfielen auf Gerig 256 und somit 69,2 %. Seine Mitbewerberin Margaret Horb, MdB erhielt 114 Stimmen und somit 30,8 %.

Zuvor begrüßte der Vorsitzende des gastgebenden Kreisverbandes, Ehrenfried Scheuermann, die knapp 500 Delegierten und Gäste in der Osterburkener Baulandhalle. Auch wurden die Vertreter zu den Bezirks- und Landesvertreterversammlungen gewählt.

Die ausführlichen Berichterstattung finden Sie hier:




Der Landkreis will beim Straßenbau nicht zu kurz kommen

Geschrieben am 04.11.16

Regierungspräsidentin Nicolette Kressl besuchte die CDU-Kreistagsfraktion

Regierungspräsidentin Nicolette Kressl (2.v.re.) mit Landrat Dr. Achim Brötel, MdB Alois Gerig, Fraktionsvorsitzenden Karl Heinz Neser, Mosbachs OB Michael Jann und Buchens BM Roland Burger (1. Reihe v.li.) sowie den Fraktionsmitgliedern.

Regierungspräsidentin Nicolette Kressl (2.v.re.) mit Landrat Dr. Achim Brötel, MdB Alois Gerig, Fraktionsvorsitzenden Karl Heinz Neser, Mosbachs OB Michael Jann und Buchens Bürgermeister Roland Burger sowie den weiteren Fraktionsmitgliedern.

Neckar-Odenwald-Kreis. Bei der traditionellen Klausurtagung der CDU-Kreistagsfraktion im Schloss Merchingen war dieses Mal Regierungspräsidentin Nicolette Kressl zu Gast, begleitet vom Abteilungsleiter Straßenwesen und Verkehr, Jürgen Skarke. Die CDU-Fraktion hatte zuvor einen Themenkatalog für den Bau und den Ausbau von Bundes-, Landes- und Kreisstraßen eingereicht, der kompetent beantwortet wurde.  mehr… 




CDU-Kreistagsfraktion befasste sich mit Streit um Biomüll

Geschrieben am 31.10.16

MdB Alois Gerig: „Bund hat die Kommunen erheblich entlastet.“

muellNeckar-Odenwald-Kreis. Neben der Behandlung des Kreishaushalts standen die Themen „Abfallwirtschaft“ und die Leistungen des Bundes für die Kommunen im  Mittelpunkt der Klausurtagung der CDU-Kreistagsfraktion. Dazu konnte Fraktionsvorsitzender Karl Heinz Neser als Referenten Kreisrat und MdB Alois Gerig, AWN-Geschäftsführer Dr. Matthias Ginter und Kreiskämmerer Michael Schork begrüßen.

Zum wiederholten Male befasste sich die CDU-Fraktion mit der Bio-Tonne, die das Land jetzt verpflichtend einführen will. Dr. Ginter machte deutlich, dass der Landkreis mit der „restmüllarmen Abfallwirtschaft“, die zur Zeit in den Pilotgemeinden Hardheim und Rosenberg erprobt wird, das bessere Konzept hat. Denn damit könne man auch die Küchenabfälle verwerten. Landrat Dr. Achim Brötel hat in einem Schreiben an Landes-Umweltminister Untersteller darauf hingewiesen, dass man schon jetzt in vollem Umfang dem Kreislaufwirtschaftsgesetz nachkommt; denn mit der Grüngutsammlung erfasse man schon heute 177 kg Biomüll pro Einwohner und Jahr. Bei einer Umsetzung im gesamten Landkreis ab dem Jahre 2020 könnten nach gutachterlichen Berechnungen mindestens weitere 21 bis 25 kg Küchenabfälle pro Einwohner und Jahr der Verwertung zugeführt werden. Man hofft nun auf eine Einigung mit dem Land, damit die Landkreisbevölkerung nicht durch Nichterfüllen des Vertrags mit der EnBW in unzumutbarer Weise belastet wird.  mehr… 



Stadt- und Gemeindeverbände der CDU Neckar-Odenwald online:

CDU Adelsheim CDU Elztal CDU Obrigheim CDU Walldürn
CDU Aglasterhausen CDU Hardheim CDU Ravenstein CDU Zwingenberg
CDU Billigheim CDU Haßmersheim CDU Schwarzach
CDU Buchen CDU Mosbach CDU Waldbrunn
© Kreisverband – CDU Neckar-Odenwald 2010-2019 | 74821 Mosbach | Datenschutz | Impressum

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Ihre Nutzererfahrung zu verbessern, verwenden wir Cookies auf dieser Website. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.