Sie sind hier: Startseite

CDU-Kreistagsfraktion zu Besuch im Landtag

Geschrieben am 06.01.11

Kommunale Zukunftsthemen und Herausforderungen gemeinsam erörtert

Stuttgart/Neckar-Odenwald-Kreis. Zahlreiche Räte der CDU-Fraktion im Kreistag des Neckar-Odenwald-Kreises folgten einer Einladung des hiesigen CDU-Landtagsabgeordneten Peter Hauk zu einer Fahrt nach Stuttgart in den Landtag von Baden-Württemberg. Auch Landrat Dr. Achim Brötel nahm an dieser Informationsfahrt teil. Hintergrund war eine von der CDU-Landtagsfraktion ins Leben gerufene Aktion, in der die kommunalen Mandatsträger der CDU-Fraktionen in den 35 Kreistagen und den 9 Kommunalparlamente der Stadtkreise an verschiedenen Terminen vom jeweiligen Wahlkreisabgeordneten in der Landeshauptstadt begrüßt werden, um in einen gemeinsamen Dialog treten zu können. Nach der Ankunft in Stuttgart stand zunächst noch ein Besuch des Plenums an, in dem einer Debatte beigewohnt wurde.  mehr… 




Rede von K-H. Neser zu TOP 9 „Resolution gegen die Schaffung von Regionalkreisen“

Geschrieben am 28.12.10

Zunächst einmal ist erfreulich, dass es zu einem gemeinsamen Antrag aller Fraktionen gekommen ist. Dies ist nicht selbstverständlich. Deshalb möchte ich insbesondere die Mitglieder der SPD-Kreistagsfraktion loben, dass sie sich dem von meiner Fraktion initiierten Antrag angeschlossen hat. In der Ablehnung des Regionalkreises sind wir uns also einig.

Dennoch ist die Gefahr nicht gebannt, da die SPD auf Landesebene – nicht erst seit heute – den Regionalkreis will. „Regionalkreise sollen die Aufgaben von Regierungspräsidien und Landkreisen übernehmen“ heißt es in einer Pressemitteilung der SPD-Landtagsfraktion. Wer starke Regionalkreise will, will die Auflösung der Landkreise. Nichts anderes wurde vor wenigen Wochen beim Regionalkongress der SPD in Esslingen gefordert. Es wäre also wichtig, dass die SPD in den ländlichen Kreisen ihre Kräfte mobilisiert, damit diese Forderung fallen gelassen wird.

 mehr… 




Rede des CDU-Fraktionsvorsitzenden Karl Heinz Neser zum Kreishaushalt 2011

Geschrieben am 28.12.10

Sehr geehrter Herr Landrat,

liebe Kolleginnen und Kollegen, meine sehr verehrten Damen und Herren!

Von Licht und Schatten hatten Sie, Herr Landrat, bei der Einbringung des Kreishaushalts am 18. Oktober gesprochen.  In der Tat hat die Finanz- und Wirtschaftskrise im vergangenen Jahr auf allen staatlichen Ebenen zu dramatischen Einnahmeausfällen geführt und ist nun auch bei den Kommunen angekommen. Die Steuerkraft der Gemeinden im Land ist 2009 auf ein Rekordtief gefallen.

 mehr… 




Mittel für Ausbau B 292 gefordert

Geschrieben am 27.12.10

CDU-Fraktionen im Neckar-Odenwald- und Rhein-Neckar-Kreis wollen zügigeren Ausbau

Mosbach/Sinsheim. In einem gemeinsamen Schreiben an Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer und die zuständige Landesministerin Tanja Gönner sowie die Bund- und Landtagsabgeordneten der Region haben die beiden Vorsitzenden der CDU-Kreistagsfraktionen im Neckar-Odenwald- und Rhein-Neckar-Kreis Karl Heinz Neser (Obrigheim) und Bruno Sauerzapf (Leimen) eine „deutliche Aufstockung der Straßenbaumittel der Bundes“ für den dreistreifigen Ausbau der B 292 in Richtung Autobahnauffahrt Sinsheim gefordert.

Sie weisen daraufhin, dass seit der IHK-Denkschrift „Elzmündungsraum aus dem Verkehrsschatten“ im Jahre 1983 zwei Jahre später mit der dreistreifigen Ausbau auf der 24 km langen Strecke in mehreren Abschnitten begonnen wurde. Im Bereich des Neckar-Odenwald-Kreises ist der Ausbau seit längerem abgeschlossen, im Rhein-Neckar-Kreis sind einige Teilabschnitte gebaut oder im Bau, es stehen aber auch noch weitere aus. „Nachdem seitdem 25 Jahre vergangen sind, ist zu befürchten, dass der Ausbau der restlichen Teilabschnitte wegen zu geringer Mittelausstattung noch einmal so lange dauert – bei deutlich gewachsenem Pkw- und Lkw-Verkehr. Die beiden CDU-Kreistagsfraktionen halten deshalb eine deutliche Aufstockung der Straßenbaumittel des Bundes für diesen Streckenabschnitt für erforderlich, damit die verbleibenden Teilstücke zügiger ausgebaut werden können“.




„Katzenbuckel-Therme Flaggschiff der Bäder“

Geschrieben am 28.11.10

CDU-Kreistagsfraktion begrüßt weiteren Ausbau des beruflichen Schulwesens

Katzenbuckel-Therme (Foto: M. Hofherr)

Katzenbuckel-Therme (Foto: M. Hofherr)

Neckar-Odenwald-Kreis/Waldbrunn. (khn) Vor ihrer Sitzung besichtigte die CDU-Kreistagsfraktion im Beisein von Landrat Dr. Achim Brötel die neueröffnete „Katzenbuckel-Therme“ in Waldbrunn, wo Bürgermeister Klaus Schölch über die umfassende Sanierung informierte. Danach befasste man sich mit dem Haushalt und den weiteren Themen der Kreistagssitzung.

Schölch informierte über das Entstehen des Kurzentrums, das 1975 gebaut wurde; es sollte die Ferienlandschaft Hoher Odenwald mit einem Feriendorf qualitativ aufwerten. Über 3 Millionen Besucher konnten in dieser Zeit im Schwimmbad gezählt werden. Nach 30 Jahren war aber eine grundlegende Sanierung nötig und musste den Ansprüchen der Urlauber von heute Rechnung getragen werden. So wurden 7,1 Mill. € in die erweiterte „Katzenbuckel Therme“ investiert, von Bund und Land kamen Investitionszuschüsse von 3,5 Mill. €. Dass sie eine Attraktivität für die ganze Region ist, beweisen die Besucherzahlen der ersten Wochen nach der Eröffnung. Landrat Dr. Brötel bezeichnet die Katzenbuckel-Therme als „Flaggschiff unter den Bädern“ des Landkreises und darüber hinaus. Man will damit auch die Übernachtungszahlen steigern.

 mehr… 



Stadt- und Gemeindeverbände der CDU Neckar-Odenwald online:

CDU Adelsheim CDU Elztal CDU Obrigheim CDU Walldürn
CDU Aglasterhausen CDU Hardheim CDU Ravenstein CDU Zwingenberg
CDU Billigheim CDU Haßmersheim CDU Schwarzach
CDU Buchen CDU Mosbach CDU Waldbrunn
© Kreisverband – CDU Neckar-Odenwald 2010-2018 | 74821 Mosbach | Datenschutz | Impressum

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Ihre Nutzererfahrung zu verbessern, verwenden wir Cookies auf dieser Website. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.